Donnerstag, 9. August 2012

So. Endlich da.





Ich komme am Flughafen an und meine Gastfamilie überrennt mich fast. Ich werde gedrückt, geküsst und mit schnellen portugisischen Wortschwallen überflutet. Die Sonne scheint und es ist so warm wie in Deutschland im Sommer. Nur dass es hier Winter ist. Ich komme aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Auf der Autofahrt sehe ich überall Berge, Brasilien ist ein sehr hügeliges Land. Die Straßen sind an sich schon wackelig, dazu kommen noch die Kurven, Höhen und Tiefen. Man fühlt sich wie in einer Achterbahn. Wir fahren eine Stunde und zum ersten Mal wird mir auf dem Rücksitz nicht schlecht. Meine Gastschwester macht auf der Fahrt den Touristenführer. Sie zeigt mir bedeutende Gebäude, erklärt mir die Schule und bereitet mich schonmal auf meinen Alltag vor. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Gott sei Dank kann sie Englisch. Wir machen kurz stopp um etwas zu Essen. In dem Selbstbedienungsladen Das brasilianische Essen ist der hamma! So viel unterschiedliches, exotisches und leckeres Obst auf einem Haufen! Doch zum Mittag gibt es - was auch sonst - Fleisch mit Bohnen und Reis. Aber es ist super lecker! Mein Getränk sollte eigentlich Traubensaft sein, schmeckt aber wie Bubble Tea. Sowas von künstlich! Naja, jedenfalls weiß ich es nächstes Mal besser. Dann geht es weiter. Im Auto sagt mir Isabelle (Gastschwester), dass ich Freitag mit ihr auf ein Konzert gehen werde. Ich kann es kaum fassen. Kann es denn besser laufen? Anscheindend schon, denn das Haus ist ebendfalls der Wahnsinn. Ich habe einen 'Gasthund' Brenda, sie ist sooo süß!




Noch nicht mal richtig angekommen geht es schon richtig zur Sache. Isabelle nimmt mich mit zu ihrem Handballtraining. Die Mädels können fast alle nur portugisisch, aber wen störts? Die Brasilianer sind so herzlich!

Ausgepowert falle ich am ersten Tag ins Bett. Ich bin so froh.




Kommentare:

  1. Argh, jetzt fang ich doch an dich zu vermissen. D:

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich soo sehr für dich du kleiner Glückspilz! Knuddel den Hund von mir!
    Genieß es!

    AntwortenLöschen